Über uns

 

Ziel des Legal Tech Verband Deutschland e.V. ist es, die vermeintliche Kluft zwischen Anwaltschaft und Legal Tech Unternehmungen innerhalb und außerhalb von Kanzleien zu überwinden. Legal Tech Deutschland sieht sich als Repräsentant von Legal Tech Unternehmungen innerhalb und außerhalb von Kanzleien und setzt sich für einen innovationsfreundlichen Rechtsrahmen, Rechtssicherheit sowie die Förderung und Erleichterung von Investitionen in Legal Tech Unternehmungen ein.

Die initialen Forderungen der Initiative sind die Liberalisierung der anwaltlichen Vergütungsregelungen (Freigabe von Erfolgshonoraren) und die Schaffung eines RDG-Erlaubnistatbestands für außergerichtliche, nicht-anwaltliche Rechtsberatung. Kanzleien sollen mehr Bewegungsfreiheit bei der Entwicklung eigener Legal Tech Angebote bekommen. Für moderne Rechtsdienstleister egal welcher Organisationsform soll Rechtssicherheit für ihre Geschäftsmodelle herrschen. 

Unser Vorstand

Alisha AndertAlisha Andert

Alisha Andert

Vorstandsvorsitzende

Alisha Andert arbeitet als Head of Legal Innovation bei der digitalen Arbeitsrechtskanzlei Chevalier. Zuvor bekleidete sie bereits die gleiche Position bei dem Legal Tech Unternehmen Flightright. Als Volljuristin und ausgebildete Design Thinkerin liegt ihr professioneller Fokus auf der Entwicklung nutzerzentrierter Produkte und Dienstleistungen für den Rechtsbereich. Erfahrungen in diesem Bereich sammelt sie zudem als Mitgründerin von This is Legal Design, einer Innovationsberatung und Think Tank mit dem Fokus auf innovativer Gestaltung im Rechtsbereich mit Hilfe von Legal Design.

Dr. Philipp PlogDr. Philipp Plog

Dr. Philipp Plog

Vorstandsvorsitzender

Dr. Philipp Plog ist Managing Partner Deutschland und Mitglied des Executive Committee der internationalen Anwaltskanzlei Fieldfisher. Er berät zu digitalen Geschäftsmodellen, insbesondere bei Fragen der vertraglichen Ausrichtung, Verteidigung und Lizensierung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Beratung von Legal Tech Anbietern, die als Kanzleien, Softwareunternehmen oder Inkassodienstleister operieren, und in der Beratung zu Prozessfinanzierung, Vergütungs- und Finanzierungsmodellen. Plog ist anerkannter Experte für Wettbewerbsrecht (Juve Magazin) und Autor des Beck‘schen Rechtshandbuch Artificial Intelligence.

Antonia PapeAntonia Pape

Antonia Pape

Vorständin

Antonia Pape ist Co-Founderin und Product Ownerin Nominandum’s – eine Legal Tech Plattform, die Rechtsberatung zu einer Dienstleistung des 21. Jahrhunderts transformiert. Mit ihrem Medien- und Kommunikationshintergrund verbindet sie moderne Arbeitsmethoden mit juristischen Workflows, beschäftigt sich mit Produktstrategien und verantwortet die Entwicklung der Software. Bei der Begleitung von Anwaltskanzleien in der digitalen Transformation liegt ihr Augenmerk auf dem Change-Management, agilen Methoden und modernen Marketingansätzen. 

Dr. Philipp HammerichDr. Philipp Hammerich

Dr. Philipp Hammerich

Vorstand

Rechtsanwalt Dr. Philipp Hammerich ist seit dem Jahr 2015 Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der legal tech Kanzlei rightmart sowie Gründer des legal tech Portals atornix. Durch diese Tätigkeit beschäftigt er sich intensiv mit dem legal tech Markt und dessen rechtlichen Rahmenbedingungen, insbesondere mit dem Verhältnis des RDG und des anwaltlichen Berufsrechts zu den Geschäftsmodellen der Legal-Tech-Unternehmen.Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann begann er 1998 in Hamburg das Studium der Rechtswissenschaften. Nach dem Referendariat und seiner Promotion ist er als Strafverteidiger und Dozent für Strafrecht tätig und hat in dieser Funktion seit dem Jahr 2003 ca. 20.000 Juristen ausgebildet. 

Peer SchulzPeer Schulz

Peer Schulz

Vorstand

Peer Schulz ist Mitgründer des Legal Tech Unternehmens helpcheck, einer digitalen Plattform für die Durchsetzung von Ansprüchen im Verbraucherrecht. Im Rahmen seines internationalen Studiums zum Master in Management (M. Sc.) in London und Paris entwickelte der Betriebswirt einen engen Bezug zu digitalen Geschäftsmodellen. Sein besonderes Interesse gilt der effizienten Automatisierung von Arbeitsschritten, sowie der Disruption und Neuentwicklung von Produkten und Dienstleistungen. In der Vergangenheit arbeitete Peer Schulz u.a. in verschiedenen Positionen in Tech-Firmen in Bangalore, Indien und Berlin.

Unser Beirat

Björn Frommer

Björn Frommer

Björn Frommer ist Rechtsanwalt und Managing Partner von WALDORF FROMMER. Seine Kanzlei hat sich frühzeitig, genau genommen mit dem Aufkommen der Internetpiraterie, auf die juristische und technisch-operative Lösung von Problemen spezialisiert, die ganze Industrien in Masse bedrohen. Die Kanzlei vertritt u.a. führende Unternehmen der Medienindustrie. WALDORF FROMMER setzt seit vielen Jahren auf schlanke Prozesse und technologiegestützte Lösungen zur effizienten Fallbearbeitung.

Als Mitgründer und Vorstand des Legal Tech Verbandes möchte er die digitale Vereinfachung komplexer juristischer Prozesse im Rechtsmarkt vorantreiben und begleiten. 

Dr. Cord Brügmann

Dr. Cord Brügmann

Cord Brügmann ist Rechtsanwalt in Berlin. Er berät national und international vorwiegend zu Fragen der gesetzlichen Rahmenbedingungen von Vertrauensberufen und zu Digitalisierungsthemen. Bis 2018 war er für den Deutschen Anwaltverein tätig, seit 2008 als Hauptgeschäftsführer. Durch Führungspositionen in und Beratungstätigkeit für verschiedene internationale Organisationen hat er langjährige Erfahrung mit Themen der Rechtsmarktregulierung. Er veröffentlicht regelmäßig zu historischen und Zukunftsthemen. 

Dr. Philipp Kadelbach

Dr. Philipp Kadelbach

Philipp Kadelbach ist Rechtsanwalt Gründer und Geschäftsführer von Flightright und Legal Tech Vordenker. Er hat das Unternehmen vor über 10 Jahren gegründet und zu einem der führenden und bekanntesten Legal Tech Unternehmen in Deutschland gemacht. Vor seiner Zeit bei Flightright hat er im Wettbewerbsrecht promoviert und als Rechtsanwalt in einer überörtlichen Kanzlei im Bereich Medien und IT-Recht gearbeitet. Er ist nimmt als Redner auf Startup und Legal Tech Konferenzen teil und ist Interviewpartner nationaler und internationaler Medien.

Dr. Roland Vogl

Dr. Roland Vogl

Dr. Roland Vogl ist Wissenschaftler, Anwalt und Unternehmer, der nach mehr als fünfzehn Jahren akademischer und beruflicher Erfahrung eine starke Expertise in den Bereichen Rechtsinformatik, geistiges Eigentumsrecht und Innovation entwickelt hat. Derzeit ist er Executive Director des Stanford Program in Law, Science and Technology und Dozent für Recht an der Stanford Law School. Er konzentriert sich auf die Arbeit in der Rechtsinformatik, die im Center for Legal Informatics (CodeX) durchgeführt wird, das er mitbegründet hat und als Executive Director leitet. Dr. Vogl ist außerdem Gastprofessor an der Universität Wien, Österreich und Mitglied in den Beiräten von FlightRight, LexCheck, IPNexus und LegalForce. 

Markus Hartung

Markus Hartung

Markus Hartung, Rechtsanwalt und Mediator, ist Gründer des Bucerius Center on the Legal Profession an der Bucerius Law School. Zu seinen anwaltlichen Schwerpunkten gehören das anwaltliche Berufs- und Haftungsrecht sowie Konfliktmanagement. Anfang 2019 gründete er die Chevalier Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, eine auf Legal Tech basierende Kanzlei. Er ist Mitglied des Berufsrechtsausschusses und des Ausschusses Anwaltliche Berufsethik des Deutschen Anwaltvereins. Mit seinem 2009 gegründeten Beratungsunternehmen The Law Firm Companion berät er Sozietäten in Strategie- und Managementfragen, hält regelmäßig Vorträge und veröffentlicht zu diesen Themen.

Prof. Dr. Giesela Rühl

Prof. Dr. Giesela Rühl

Giesela Rühl ist Professorin für Bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, Europäisches Internationales Privat- und Prozessrecht und Rechtsvergleichung an der Humboldt-Universität zu Berlin. In ihrer Forschung beschäftigt sich Giesela Rühl mit den Herausforderungen, die Globalisierung und europäische Integration für das Recht bedeuten. Sie untersucht, wie sich das Spannungsverhältnis zwischen global vernetzten Gesellschaften und national geltendem Recht auflösen lässt. Ihr besonderes Augenmerk gilt dabei der Frage, wie die Digitalisierung für die Durchsetzung von Rechten im Rahmen (staatlicher) Gerichtsverfahren fruchtbar gemacht werden kann – und was die (deutsche) Justiz dabei von anderen Ländern und von der Legal Tech-Szene lernen kann.

Prof. Dr. Volker Römermann

Prof. Dr. Volker Römermann

Seit 1996 als Rechtsanwalt zugelassen, unterrichtet Volker Römermann seit 1997 das anwaltliche Berufsrecht an Universitäten. An der Humboldt-Universität zu Berlin ist er als Honorarprofessor einer der Direktoren des Forschungsinstituts für Anwaltsrecht. Schon vor 30 Jahren beschäftigte sich Volker Römermann mit dem Rechtsberatungsgesetz und legte im Jahre 2008 die erste Kommentierung zum RDG vor. In zahllosen Mandaten, Prozessen und Rechtsgutachten hat er für Mandanten für die Freiheit von überkommenen berufsrechtlichen Verboten gekämpft. Volker Römermann setzt sich dafür ein den Rechtsdienstleistungsbereich für die Anforderungen des digitalen Zeitalters besser aufzustellen.

Werden Sie Teil unseres Verbandes